Forschungsstelle für Information, Organisation und Management
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Forschungsprofil

Das Forschungsprogramm der Forschungsstelle IOM umfasst ein breites Spektrum von Fragen der Allgemeinen Betriebswirtschaftslehre und Organisation bis hin zu speziellen Aspekten im Bereich der betrieblichen Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnik. Verbindendes Element ist dabei die Bedeutung des Faktors Information für das wirtschaftliche Geschehen. Als Bezugsrahmen dient häufig das Theoriegebäude der neuen Institutionenökonomik mit ihren Teiltheorien Property-Rights-Theorie, Transaktionskostentheorie und Principal-Agent-Theorie, jedoch ergänzt um andere wirtschafts- und sozialwissenschaftliche Ansätze. Methodisch sind die Arbeiten häufig primär konzeptioneller Natur. Empirische Arbeiten erfolgen meist in Form von Fallstudien, reichen jedoch auch hin bis zu großzahligen Befragungen.

Zu den wichtigsten thematischen Forschungsfeldern zählen:

- Virtualisierung von Unternehmen und Wertschöpfungsprozessen

- Reorganisation und Change Management

- Wissensmanagement

- Regulierung

- Telekommunikation und E-Commerce

- Unternehmensnetzwerke, Business Webs und agile Organisationsstukturen

- Arbeit und Kompetenzentwicklung in der digitalen Welt

- Arbeit und KI

- Inverse Transparenz und Privacy

 


Servicebereich

Informationen für